Aktuelles

12. Dezember 2017

Waldhütten-Projekt der Klasse 8c

die Fenster nicht vergessen und die Bodendeckelschalung ordentlich montieren. Und wie machen das die Profis?

Das haben wir uns am 16.11.2017 bei der Firma Max-Haus in Ruhlsdorf (Bernau) angesehen. Auch diese arbeitet in Rahmenbauweise, die sich als sehr flexibel erweist, wie Geschäftsführer Schröder erklärte. Vom Mehrgeschosser bis zum Modulhaus in straßentauglicher LKW-Größe (4x12m), lässt sich alles auf diese Art und Weise bauen. Die Schüler waren beeindruckt und stellten viele Fragen: So zum Beispiel „Wer denkt sich so ein Haus aus?“, „Was kostet ein fertiges Haus?“, „Wie lange dauert der Bau?“ und „Was verdient man denn so, wenn man hier arbeitet?“. Geduldig beantwortete Herr Schröder alle Fragen und warb für die Berufsgruppen, die bei ihm beschäftigt sind.

Nach diesem Besuch hoffen wir alle auf ein gutes Gelingen unseres Projekts mit krönendem Abschluss während der Klassenfahrt im Sommer 2018.

J. Preston, W. Brinkmann, A. Birkner


   
 


LATEA  |  2017