Sitemap | Kontakt | Impressum

Home Aktuelles Unsere Schule Informationen Partner im Schulleben

Aktuelles

30 Juni 2017

Aufführung des Stücks "Rocker / Popper“

Das WPF Theater des Abschlussjahrgangs 2017 der ISS unter der Leitung von Frau Dalfogo lädt am Montag, den 3. Juni 2017, herzlich zur Aufführung des Stücks „Rocker / Popper“ von Alexander Buhmann ein. Dieses Stück hat A. Buhman gemeinsam mit Jugendlichen entwickelt und zu einer Bühnenfassung gebracht.

Zum Inhalt:

In dem Theaterstück Rocker/Popper von Alexander Buhmann geht es um zwei kontroverse Gruppen, die sowohl Vorurteile als auch einen großen Groll gegeneinander hegen. Als allerdings auf einer Geburtstagsfete die Polizei kommt, kommt es zu einer überraschenden Wendung... Es ist ein Stück über Freundschaft, Liebe und über den Unterschied zwischen Arm und Reich.

Plakat Rocker-Popper


26 Juni 2017

Aufführung der "Drei Groschen Szenen"

Plakat zur Aufführung drei Groschen Szenen



23 Mai 2017

Firmvorbeitung 2017/2018



13 Mai 2017

Elternabend zum Thema Cyber-Mobbing

  • Facebook,Instagram,WhatsApp,Snapchat
  • Internet ist fester Bestandteil im Alltag der Jugendlichen.
  • 99% sind täglich online.
  • absichtliches beleidigen, bedrohen, bloßstellen, belästigen, ausgrenzen anderer Menschen übers Internet oder Handy ist ein Problem und auch in unserer Schule ein Thema.
  • jede/jeder sechste Schülerin/Schüler im Alter von 15 Jahren wird regelmäßig Opfer von Cybermobbing (Pisa Studie 2017)

Am 04.05.2017 waren die Eltern der 7.Klassen zu einem Elternabend eingeladen. Neben Informationen von den Referentinnen Frau Fierdag und Frau Schöpe ging es vor allen darum, dass die Eltern miteinander ins Gespräch kommen konnten. Viele Fragen wurden gestellt und gemeinsam diskutiert. Vielen Dank an die anwesenden Eltern für Ihr großes Interesse.

Iris Fierdag, Dipl.Sozialpädagogin

Links und Materialien zum Thema:

Jugendschutz

Filtersysteme

Rechtsfragen Internet, Musik und Co

Hilfe bei Abhängigkeit



06. März 2017

Gewonnen - eine Reise nach Amsterdam für 25 Schüler!



500 Jahre Luther. Das nahm die Deutsche Bahn zum Anlass, einen Gestaltungs-wettbewerb auzuloben. Gefragt war ein Entwurf für die Bemalung einer Lokomotive zum Thema 500 Jahre Reformation. Die Lokomotive mit dem Siegerentwurf wird ein Jahr lang durch Deutschland fahren.
Der Wettbewerb war deutschlandweit ausgeschrieben, und es wurden 260 Vorschläge eingereicht. Groß war dann auch die Überraschung, als Stefanie Chamier aus der 11 b einen Brief von der Deutschen Bahn bekam. Inhalt: Sie hat den zweiten von insgesamt zwei Preisen gewonnen! Nicht nur sie, sondern weitere 24 Schülerinnen und Schüler freuen sich darüber. Sie fahren im Sommer gemeinsam nach Amsterdam!

Herzlichen Glückwunsch und eine schöne Reise!

https://draufabfahren.de/db-welt/dein-zug-zur-reformation-die-sieger

 

28. Februar 2017

Anti-Mobbing-Projekttag in der 7c

Ziel dieses Projekttages war:

  • Ein vertrauensvolles Miteinander in der Klasse schaffen,
  • Lernen, wie wir unsere Konflikte klären können
  • Wege finden, uns gemeinsam vor Mobbing zu schützen.

Wir haben einen Film zum Thema angeschaut („Psychoterror im Klassenzimmer“), diskutiert, gemeinsam gespielt, noch mehr voneinander erfahren.

Wir haben über Ursachen, Auswirkungen und Folgen von Mobbing nachgedacht.

„Was kann ich tun, wenn ich betroffen bin?“- Dazu gab es viele Tipps und konkrete Ideen.



Der Tag hat dazu beigetragen, den Zusammenhalt in der Klasse zu stärken und ein friedliches Miteinander in der Klasse zu fördern.

Iris Fierdag                 Regina Schöpe

21. Februar 2017

Tage religiöser Orientierung der Klasse 10c in Alt-Buchhorst vom 15.-17.02.2017

An einem sonnigen doch sehr kalten Mittwoch Mitte Januar fand sich die Klasse 10c unserer Schule zusammen mit den Klassenlehrern Frau Schoser-Blottner und Herrn Dr. Rühl sowie Frau Schöpe im wunderschönen Christian-Schreiber Haus am Peetzsee wieder. Was erwarteten wir von diesen Tagen?


Fragen um das Thema „Wie Gott uns helfen kann“ auf dem weiteren Lebensweg standen auf der Agenda, da für viele von uns ein wichtiger Lebensabschnitt im Sommer zu Ende geht und wir zu neuen Ufern aufbrechen werden.


Können wir einander zuhören und kommt das, was andere sagen, auch bei mir an?
Ein Bild auf einer Postkarte wurde beschrieben und der Partner malt es auf. Zum Schluss wird verglichen.
Wunderschöne „Kunstwerke“ entstanden und alle hatten Spaß.





Gibt uns die Klasse Halt und Hilfe für die nächsten schweren Monate?
Wo stehen wir in der Klasse und welche Visionen haben wir?


20. Februar 2017

Kleiner Nachtrag zu unserer Betriebspartnerschaft mit der Firma Bauer


Offizieller Beginn am 16. September 2016


Unsere Unterstützung auf dem betriebseigenen Adventsmarkt mit Kuchenstand

21. Dezember 2016

Weihnachtsgruss 2016


15. Dezember 2016

Weihnachtsfreude in Seniorenheime und ins Hospiz gebracht

Auch in diesem Jahr bastelten Schüler und Schülerinnen der St. Marienschule im Religions- und im Kunstunterricht Sterne und Windlichter für die Bewohner des Kardinal-Bengsch-Seniorenzentrum, des Ricam-Hospizes und des Seniorenheims des DRK-Klinikums.

Frau Kuhle und einige Schülerinnen der 10. Klasse und der Oberstufe verteilten dann die Sterne und anderen Basteleien nachmittags. Die Menschen in den verschiedenen Heimen haben sich sehr darüber gefreut. Einige Bewohner erinnerten sich daran, dass die Schülerinnen auch im vergangenen Jahr da waren.

Die Schülerinnen versprachen im nächsten Jahr wiederzukommen.

08. Dezember 2016

Spendenurkunde für den Solidaritätslauf überreicht

Am 8. Dezember 2016 überreichte Herr Schürmann von Misereor im Gottesdienst der St. Marien Schule die Urkunde für den Solidaritätslauf. Herr Schürmann von Misereor las aus einen Brief von Frater Shay Cullen dem Präsidenten der Organisation PREDA vor, der sich in diesem Brief bei den Schülern und Schülerinnen der Marienschule für die Unterstützung bedankte. Die etwas mehr als 11.000 Euro werden verwendet, um Kinder auf den Philippinen aus Gefängnissen zu befreien und vor Gewalt und Prostitution zu schützen.

Auch im nächsten Jahr werden wir das Projekt PREDA von Frater Shay Cullen gerne wieder unterstützen.



27. November 2016

Rixdorfer Weihnachtsmarkt

Auch dieses Jahr wird unsere Schule wieder auf dem Rixdorfer Weihnachtsmarkt vertreten sein, wir haben den Stand 126, zusammen mit den Kirchengemeinden Nord-Neuköllns. Jeder, der unseren Stand besuchen möchte, ist herzlich willkommen! Man findet uns am Spielplatz auf dem Richardplatz, gegenüber der Zwiestädter Straße.


30. Oktober 2016

Marie Claudia Apenou tritt mit dem Song "No One" bei "the Voice of Germany" auf.

Marie Claudia Apenou (zur Zeit in der Klasse 11a) trat in der Fernsehsendung „The Voice of Germany“ am 30.10.2016 mit großem Erfolg auf. Sie ist damit in die nächste Runde des Gesangswettbewerbes gestartet. Claudia singt seit fünf Jahren in unserem Schulchor. Wir sind alle stolz auf Claudia, zumal sie ihre phantastische Stimme ohne zusätzlichen Gesangsunterricht selbst entwickelt hat.

 


30. Oktober 2016

Waldlauf 2016: Toller Auftritt der Marienschulen

Einen sehr guten Eindruck hinterließen die Schülerinnen und Schüler beider Schulen beim diesjährigen Waldlauf der Neuköllner Schulen. Dabei starteten alle Schülerinnen und Schüler der siebten und achten Klassen. So wird es jedem ermöglicht an dieser hervorragend organisierten Laufveranstaltung teilzunehmen, sich mit anderen zu messen und eigene Grenzen zu erfahren.

Einen sehr gelungenen Auftritt hatte der Wahlpflichtkurs Sport der 9. Klassen, der einen Teil des Kampfgerichts stellte und für die Siegerehrungen zuständig war.

Schön zu erleben war die Unterstützung der begleitenden Lehrer und vieler Schüler bei den verschiedenen Siegerehrungen. Insbesondere die Ehrung der Mädchen JG 2003 forderte allen viel Geduld ab, da diese wegen organisatorischer Pannen (wohl falsch gedruckte Urkunden) fast an das Ende der Veranstaltung gerückt wurde. Trotzdem bejubelte eine große Marienfangemeinde diesen besonders erfolgreichen Jahrgang.


05. Oktober 2016

Unsere frisch entstandene Betriebspartnerschaft mit der Firma „Bauer Elektroanlagen GmbH Halle“

Am 16. September 2016 fand der diesjährige „Tag des Handwerks“ statt, zu dem neben vielen anderen Schulen auch 55 Schülerinnen und Schüler der katholischen Schule St. Marien eingeladen waren. Dort konnten die verschiedensten Handwerksberufe praktisch ausprobiert werden, vom Bauhandwerker über den Hörgeräteakustiker bis zum Zweiradmechaniker.

Bei einem Festakt wurde die Betriebspartnerschaft zwischen unserer Schule und der Firma Bauer besiegelt, die prompt im Schulalltag in eine „Elektronik“-AG mündete. Die Schülerinnen und Schüler der AG schraubten jeweils wie Auszubildende unter der Anleitung des Ausbilders der Firma Bauer in Adlershof eine echte Beleuchtung mit Schalter an eine Wand. Das hat nicht nur viel Spaß gemacht, sondern war obendrein auch sehr lehrreich. Und so sind alle gespannt auf das nächste Mal!


04. Oktober 2016

Projektpräsentation "Elemente"

Am Mittwoch, den 15.06.2016 fand im Theatersaal der Kath. St. Marienschule um 18:00 Uhr ein auf die Elemente bezogenes Schattenspiel mit dem Titel "Die Brücke am Tay" statt. Es kamen etwas mehr als 50 Gäste. In den Parallelklassen waren ähnlich viele Freunde und Familienmitglieder zu Besuch. Die Schülerinnen Luca und Julia empfingen im Theaterraum die Schüler, Eltern und Freunde und wünschten ihnen eine angenehme Zeit. Nun begann das kreative Schattenspiel auf einer Leinwand mit der Besetzung von 24 Schüler/innen, welches 5 Minuten dauerte. Der Applaus blieb nicht aus.

Dann hatten die Eltern die Möglichkeit sich in den Klassenräumen aufzuhalten zum Gespräch oder sich die von den Schülern selbstgestalteten Bilder in den Fluren anzusehen. Gegen 18:30 Uhr wurden die Eltern und Freunde gebeten in die Klasse ihrer Kinder zu gehen, und der Klassenlehrer der 7a, Hr. Müssig, begrüßte alle. Es folgte ein Werbespot über die Elemente: Wasser, Erde, Feuer und Luft, welches die Schüler gemacht haben. Danach stellten die Schüler ihre Präsentationen in Gruppen oder einzeln vor, wobei die Zeit schnell vorüber ging.

Die Eltern und Gäste zeigten Interesse und applaudierten. Hr. Helfer beendete das Treffen und verabschiedete sich. Anschließend um 19:30 Uhr gab es noch einen kleinen Imbiss, wo sich einige Eltern im Gespräch austauschten.

von Schüler Dillen, Klasse 7a


02. Oktober 2016

„Da ist das Ding!“

Nach Jahren steht der Pokal des Staffellaufs „Rund um die Bunte Kuh“ endlich wieder dort wo er hingehört: Im Vitrinenschrank der Katholischen Marienschulen! Die jüngste jemals angetretene Mittelstufenstaffel erkämpfte sich mit herausragendem Einsatz diesen Sieg.

Die Mittelstufenstaffel – vertreten durch Läuferinnen und Läufer der 7. – 10. Klassen – verwies den großen Favoriten der Sportklassen der Otto Hahn Schule auf den zweiten Platz. Das Besondere: Zum ersten Mal konnten sich Siebtklässler in die Schulstaffel laufen und beim Wettkampf mit unglaublichen Zeiten überzeugen. Der Schlüssel zum Sieg war aber noch viel mehr die geschlossene Mannschaftsleistung. Keiner fiel nach unten raus. Alle kämpften und ackerten von ihren Mitläufern frenetisch angefeuert bis zum letzten Meter, um den sehr knappen Vorsprung bis ins Ziel zu halten.

Herzlichen Glückwunsch!


02. Oktober2016

Erste Messe am neuen Altar

Mit einer feierlichen Messe ist der neue Altar in der Friedhofskapelle der St. Hedwig Gemeinde seiner Bestimmung übergeben worden. Pfarrer Marra zelebrierte in der gut besuchten Kapelle. Dabei deckte er gemeinsam mit Mike Küchler, der das Konzept entwickelt hatte, den neuen Altar ein.

Claudia Apenou verschönerte die Feier mit ihrer wunderbaren Stimme, begleitet von Scharrie Achas am Klavier.




MONTAG, 05.09.2016: 1. Schultag für die Siebtklässler

Herzlich willkommen in unserer Schulgemeinschaft!!!

Der 1. Schultag beginnt um 9.00 Uhr mit einem Gottesdienst in der St. Clara-Kirche (12053 Berlin, Briesestr. 15). Anschließend findet eine kleine Feierstunde im Gemeindesaal statt. Die Teilnahme der Eltern ist sehr erwünscht. Ein Notizblock und Schreibzeug sollten mitgebracht werden. Der Unterricht endet um 13.40 Uhr. Der Ganztagsbetrieb (Unterricht und Betreuung von 8.00 bis 15.30 Uhr) beginnt am darauf folgenden Dienstag.


Unseren Acht-, Neunt- und Zehntklässlern sowie den Oberstufenschüler/innen wünschen wir einen guten Start und ein erfolgreiches Schuljahr 2016/17. Auch für die Acht-, Neunt- und Zehntklässler gilt: Der Unterricht beginnt um 8.00 Uhr und endet um 13.40 Uhr. Der Ganztagsbetrieb (Unterricht und Betreuung von 8.00 bis 15.30 Uhr) beginnt am darauf folgenden Dienstag.


20. Juli 2016

Sommerferien

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern unserer Schule, Ihren Eltern sowie allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sonnige und erholsame Sommerferien 2016.

Die Schulleitung


20. Juli 2016

ISS-Abschlussfeier 2016

Nach einem gemeinsamen Abschlussgottesdienst wurden die 75 Schülerinnen und Schüler des zweiten ISS-Jahrgangs feierlich in der Turnhalle unserer Schule verabschiedet. Aus den drei zehnten Klassen erreichten

  • 11 Schüler/-innen die Berufsbildungsreife (BBR) bzw. die erweiterte Berufsbildungsreife (eBBR),
  • 27 Schüler/-innen den Mittleren Schulabschluss (MSA) und
  • 37 Schüler/-innen können in die dreijährige Oberstufe der ISS übergehen.

Durch einige Nachprüfungen Ende August können sich diese Zahlen noch leicht verschieben. Wir gratulieren allen Absolventen und wünschen viel Glück und Erfolg auf dem weiteren Lebensweg.




19. Juli 2016

Neue Mediatorinnen und Mediatoren an unserer Schule

Wieder einmal haben sich 17 Schülerinnen und Schüler aus beiden Schulzweigen zu Mediatorinnen und Mediatoren ausbilden lassen. Vom 11.7.-13.7.2016 trafen sie sich gemeinsam mit Frau Fierdag, Frau Schöpe und Teamerinnen und Teamer aus den 9. und 10.Klassen in den Räumen der St.Christophorusgemeinde.

Vom „Eisbergmodell“ über die „Eskalationsstufen“ bis zum Durchspielen der Mediationsphasen waren die Schülerinnen und Schüler gut beschäftigt. Am Ende gab es eine Prüfung, die alle mit Bravour bestanden haben.

Herzlichen Glückwunsch ! Eine große Bereicherung für unsere Schule.


Unser Unerstützerteam:
Bastian,Jenny,Rafael,Sarah,Oliwia,Lukia


15. Juli 2016

Fußballturnier der Schülervertretung

Am Donnerstag und Freitag war es mal wieder soweit - das Fußballturnier 2016 der Marienschule fand traditionell auf der Rasenfläche und dem Sportplatz des Schulhofes statt. 32 Mannschaften spielten im Laufe der beiden Tage um den großen Wanderpokal. An Partizipation fehlte es dabei nicht: Fast alle Klassen der Sekundarschule sowie des Gymnasiums stellten ein Team, nicht zu vergessen ist auch das Lehrerteam sowie das Team mit Schülerinnen der Willkommensklasse. Des Weiteren nahmen auch das Canisius Kolleg mit einer und die Evangelische Schule Neukölln gleich mit zwei Gastmannschaften teil.

Das hervorragende Wetter und die Musik sorgten für eine konstant erfreuliche und gut gelaunte Stimmung - trotz teils unglücklicher Ausscheidungen. Im Finale konnte das vierte Semester sich gegen ein starkes Team aus dem 2. Semester (Les Puissants) nach einem spannenden Spiel mit einem 4:2 verdient durchsetzen.



Mehr Fotos gibt es unter diesem Link.


13. Juli 2016

Alte Ruderboote werden zu Strandkörben

Mit einer ungewöhnlichen Bitte trat die Bauabteilung des Erzbischöflichen Ordinariats vor einigen Monaten an den Holzwerkstattleiter Herrn Andreas Birkner heran: Im Zuge der Neugestaltung des Außengeländes des Christian-Schreiber-Hauses in Alt-Buchhorst sollten die alten, undichten Ruderboote von Schülerhand in Strandkörbe umgearbeitet werden. „ Ungewöhnliche Projekte motivieren unsere Schüler in besonderer Weise. Mit der Holz-AG haben wir diese Herausforderung angenommen “, fasst der Werkstattmeister den Projektstart zusammen.

„Die Relevanz und der praktischen Nutzen ihres Tuns wurde den Schülern auch durch die Zusammenarbeit mit dem Gartenarchitekten deutlich“, ergänzt er die Überlegungen. Auf dem Seegrundstück in Alt-Buchhorst wurde Maß genommen, alte Farbschichten entfernt, das Heck der Holzboote abgesägt, in der Holzwerkstatt dann die Sitzbänke vorgefertigt. Den Abschluss des Projekts bildete ein mehrtägiger Aufenthalt der AG Anfang Juli im Christian-Schreiber-Haus. „Die Klassenarbeiten sind geschrieben, der Schulstress liegt hinter uns“, erklärt Jonas die entspannte, heitere Arbeitsatmosphäre.

Die Strandkörbe wurden entsprechend der Gesamtfarbkonzeption der Gartenarchitekten grün gestrichen. Riesengurken und Monsterwassermelonen waren nur einige Assoziationen, die den Schülern zu ihren Arbeitsergebnissen einfielen. - Die Ruderboote sind in Würde gealtert. Jetzt haben sie einen letzten Ankerplatz hier auf dem Seegrundstück erhalten. Strandkörbe unter hohen Bäumen am See. Ein Idyll. In Zukunft sitzen alte und junge Menschen darin, Segelboote und Sommerwochen ziehen vorbei. Auch an verregneten Herbsttagen bieten sie einen Ort zum Träumen...

Werner Brinkmann


03. Juli 2016

Mit Luneta zu Gast in Breslau

Luneta (pol. „Fernglas“) ist Teil des Projektes «Breslau-Berlin 2016» und wird in beiden Städten gleichzeitig von Mai bis Juli zu erleben sein. Auffällig ist bereits die Außenhülle, ein hellblaues Kuppelzelt von 6 Meter Höhe und 12 Meter Breite.

Die Bildschirme, aus denen die eine Röhre formenden Wände rechts und links bestehen, zeigen in Echtzeit die Ansichten der Plätze, die die Installation der anderen Stadt umgeben. Im Zentrum von Luneta befindet sich die "Membran", eine Fläche, die den Blick in das „Partnerfernrohr" erlaubt. Von Breslau aus sieht man in den Raum in Berlin und umgekehrt.


   
Neue Medien und Roberta - AG (9a,9b,9c) mit Frau Kunz

Zum Zeitpunkt unseres Besuches im Luneta am Dorothea-Schlegel-Platz hatten wir die Ehre uns einen sehr gut vorbereiteten Vortrag über die Unterschiede oder auch mögliche Ähnlichkeiten der deutschen und polnischen Sprache, von einer Studentenklasse aus Breslau, anzuhören.
An sich ist Luneta ein sehr positives und manchmal auch ein lustiges Erlebnis und die Monitore verleihen einem den Eindruck, als sei man in einem geschlossenen Raum in Breslau und die Monitore seien Fenster.

Schülerbericht 09.06.2016 von Kacper (9a)


30. Juni 2016

Exkursion in das Game Science Center Berlin

Das Game Science Center ist ein interaktives Zukunfts-Museum mit einer Auswahl von innovativen Technologien und kreativen Projekten. Kompakt, informativ und vor allem interaktiv erlebt der Besucher hier die neuesten Wege um Spiele und Computer zu steuern.



Hier werden Computer nur mit Hilfe der Augen oder durch Gesten gesteuert, typografische Karten aus Sand gebaut, fremde Welten in der virtuellen Realität besucht und Musik mit unserem Körper erschaffen und visualisiert. Die vielen Exponate waren sehr interessant und es hat uns viel Spaß gemacht sie zu erkunden. Wir haben uns auch intensiv mit der Vorstellung und den Einsatzmöglichkeiten dieser in unserer realen Welt auseinander gesetzt.

23. Juni 2016

Einladung zum Gottesdienst

Hier gibt es die Einladung auch als PDF-Dokument zum Ausdrucken.


13. Juni 2016

Solidaritätslauf für Misereorprojekt am 3. Juni 2016

Bei strahlendem Sonnenschein fand der diesjährige Solidaritätslauf für das Misereorprojekt in Zusammenarbeit mit PREDA „Philippinen – Kinder und Jugendliche aus Prostitution und Gefängnis befreien“ statt.
Fünf Klassen gingen die 20 km Strecke durch den Grunewald, die anderen Schüler/innen liefen die 10 km durch Neukölln. Der Lauf begann in Neukölln mit einer Andacht, in der Herr Schürmann von Misereor uns darüber informierte, was mit dem letzten Spendengeld auf den Philippinen bewegt wurde. Die Spenden flossen unter anderem in ein Heim in Olongapo, in dem misshandelte und traumatisierte Mädchen und junge Frauen psychologisch und medizinisch betreut werden und eine Schulausbildung erhalten.

Wir danken allen Schüler/innen und Spendern, die unser Projekt auch in diesem Jahr unterstützt haben.



12. Juni 2016

Sportfest 2016

Bei strahlendem Sonnenschein sprangen, stießen, sprinteten und warfen fast 700 Schülerinnen und Schüler der 7. bis 10. Klassen im Rahmen der diesjährigen Bundesjugendspiele.

Das sehr warme Wetter begünstigte dabei teilweise herausragende Leistungen in den Schnellkraftdisziplinen – stellte auf der anderen Seite aber auch die Belastbarkeit – insbesondere der betreuenden Lehrer – auf ein harte Probe.

Die Ergebnisse der Klassenstaffeln



11. April 2016

Sozialpraktikum der 11. ISS-Klassen

„Wir, die Schüler der ISS-Klassen 11a und 11b, durften vom 11.01. – 22.01.16 ein Sozialpraktikum absolvieren, welches uns zwei Wochen vom Unterricht befreite ;-) Klar, die einen oder anderen konnten nur wenig Begeisterung für eine bevorstehende Sache entwickeln, die mit dem Verpflegen von Senioren, jungen Kindern oder geistig eingeschränkten Menschen zu tun hatte. Aber wir haben es dennoch getan, uns nicht gedrückt und mit viel Engagement und Zuversicht diese zwei Wochen erfolgreich gemeistert.“ (Danny, 11b)

Dieser Eindruck wird auch durch die folgenden Zitate aus den Praktikumsberichten gestützt: „Ich bin mit den Aufgaben, die ich während des Praktikums erhielt, zufrieden gewesen, da ich einerseits immer etwas zu tun hatte und mir im Verlauf der zwei Wochen zunehmend umfangreichere Betreuungsaufgaben zugetraut wurden.“ (Johannes, 11b)

„Am Anfang hatte ich gar keine Lust in einem Altenheim zu arbeiten, weil man immer falsche Bilder im Kopf hat. Mir wurde aber schnell klar, dass es anders ist, als ich mir das vorgestellt habe.“ (Niko, 11b)

„Die Menschen dort sind genau wie du und ich, sie haben auch Probleme und Krankheiten wie du und ich. Die Bewohner waren im Durchschnitt um einiges freundlicher als die Menschen in der Öffentlichkeit.“ (David, 11b)

„Ich wurde während meiner Zeit mit den Patienten, Krankenschwestern, Pflegern und Ärzten mit einer großen Anzahl von Dingen konfrontiert, die für viele Menschen unangenehm sein können und unüberwindbare Hürden darstellen. Auch mich hat es manchmal Überwindung gekostet, aber gleichzeitig erfüllte mich die Arbeit mit Menschen, und es macht mich glücklich, die Patienten in ihren schweren Situationen zum Lächeln zu bringen – auch wenn es nur ein ganz kleines war. Mein Berufswunsch hat sich durch diesen Einblick in das Arbeitsfeld bestätigt. Ich kann es nur weiterempfehlen, in diesem Krankenhaus ein Praktikum zu machen, da ich selbst viel dabei lernen durfte und verschiedene Einblicke bekam, die ich nie vergessen werde.“ (Isabella, 11b)


11. Januar 2016

Tag der offenen Tür am 09. Januar 2016

Am Anfang eines jeden Jahres öffnen wir die Türen für alle interessierten Schüler wie auch Eltern, um sich einen ersten Eindruck von der St.Marienschule zu verschaffen. Hie einige Impressionen:

Impressionen vom Tag der offenen Tür Impressionen vom Tag der offenen Tür Impressionen vom Tag der offenen Tür Impressionen vom Tag der offenen Tür


22. Dezember 2015

Weihnachtsgruss