.



Wer seine Geschichte nicht kennt, kenn auch seine Gegenwart nicht. Die Aktualität einzelner Themen werden dabei detailliert betrachtet.

Die Ergebnisse werden auf unterschiedliche Art und Weise festgehalten. Zusätzlich zu herkömmlichen Tafelbildern soll der Kreativität der Schüler*innen keine Grenzen gesetzt werden. Eine offene Behandlung und Auseinandersetzung mit den geschichtlichen Ereignissen ist gewünscht. Die Schüler*innen können Zeichnungen, Texte, Faltblätter und Memoflips mit geschichtlichen Fakten gestalten. Kleine Präsentationen können als Vorbereitung für die Präsentationsprüfung ausgearbeitet werden.

Geschichte wird in der Kombination mit Erdkunde und Politischer Bildung unterrichtet. Dieser Fächerkanon wird als Gesellschaftswissenschaften bezeichnet. Er wird in der 7., 8. und 10. Klasse dreistündig und in der 9. Klasse zweistündig unterrichtet. Die Schüler*innen können ihre Kenntnisse im Wahlpflichtfach Histografie vertiefen. Wir Lehrer versuchen den Schüler*innen nicht nur Fachwissen und Fakten, sondern auch Freude und Spaß an Quellenrecherche und historischen Themen zu vermitteln.

LATEA  |  2017